Sonntag, 14. Juni 2015

Das Phänomen der Blütenfarbe bei der Frangipani

Plumeria rubra Divine, Mai 2015, wenig Sonneneinstrahlung
An der Frangipani zeigen sich die erste Knospen und man kann es kaum erwarten bis sie sich öffnen und einen mit ihrer Farbenpracht begeistern. In manchen Fällen kann es jedoch zu einer Überraschung kommen. So hat man eigentlich eine rot-, rosa- oder orange-blühende Frangipani gekauft, aber sie blüht nur weiß-gelb. Keine Sorge, es war kein Fehlkauf oder eine falsche Deklaration. 

Plumeria rubra Divine, Juni 2015, ausreichend Sonneneinstrahlung
In den meisten Fällen ist die Ursache hierfür fehlendes Sonnenlicht. Wenn das bei euch auch mal der Fall sein sollte, bekommt eure Frangipani nicht genügend Sonneneinstrahlung und dadurch kann sie nicht ausreichend Farbpigmente entwickeln. Diesem Problem könnt ihr Abhilfe leisten. Stellt eure Frangipani einfach in die pralle Sonne und das täglich für mindestens 6 Stunden. Ihr werdet sehen, dass die neuen Blüten, die sich öffnen, immer intensiver in ihrer Farbgebung werden, bis sie ihre entsprechende Farbgebung erreicht haben.  
 
Dieses Jahr blühte zuerst meine Frangipani Divine. Auf dem oberen Foto könnt ihr die erste Blüte sehen. Sie ist Weiß mit einem gelben Zentrum und nur an den Blütenenden kann man etwas Pink erkennen. Über den Mai und Juni hinweg stand die Pflanze so oft es möglich war in der prallen Sonne. Mittlerweile haben die Blüten, die sich jetzt noch öffnen, ihre endgültige Farbgebung erreicht. 

Kommentare:

  1. Man(n) lernt immer dazu! Ich hab eine Mardi Gras und die blüht nur blass Gelb, obwohl ich sie als rosablühend kaufte. Hab mich schon darüber geärgert und den Verkäufer verflucht. War mir nicht bewusst, das die Blütenfarbe mit dem Sonnenlicht zusammenhängt. Dann bekommt sie jetzt einen schönen Sonnenplatz. Dickes Danke an dich! Manuel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht dafür Manuel! Ich wünsche dir viel Freude mit deinen (zukünftig) farbenprächtigen Frangis. Liebe Grüße. Linda

      Löschen